Archive for Mai 2008

h1

Leben siamesischer Zwillinge

29 Mai 2008

hier noch ein bisschen nähere Erläuterungen (ZB ab dem Bauch aufwärts also sind es zwei verschiedene personen…):

nicht minder bewegend, ja beeindruckend die beiden siameischen Zwillinge die schließlich operativ getrennt wurden:

edit 27. juli 08

hab gar nicht gewusst, dass auch im tierreich zB katzen manchmal mit zwei köpfen „two faces“ geboren werden. aus einer liste von ZEHN 2-köpfigen tieren möchte ich die katze und die echse hier zeigen:

Advertisements
h1

Gras über die Sache wachsen lassen

28 Mai 2008

grasshoppers, grashüpfer, grashoppers, grasshoppsers

h1

Slow Motion Videos – Zeitlupenaufnahmen

27 Mai 2008

auf der webseite visionresearch gibt es eine sammlung von slow-motion videos.

und hier wird in präzisen aufnahmen gezeigt, wie flexibel der menschliche Körper ist. zB wenn er einen Schlag an den Kopf erhält:

h1

Aktuell: Fournier und die Schallmauer. Chronik der Ereignisse

27 Mai 2008

Michel Fournier will zu Forschungszwecken aus 40 Km Höhe abspringen. Fotos und Hintergrundinformationen sammle ich [hier]. Dieser Beitrag dient zur Aufzeichnung des Verlaufes der Expedition.

>> offizielle Nachrichten werden auf der Webseite Le Grand Saut (frz.) wiedergegeben. Ich versuche sie hier nur auf deutsch zusammenzufassen.

Chronik der Ereignisse:

Bis auf weiteres ist die Expedition erst einmal auf August verschoben. Bis dahin müssen die Ursachen für das Ausklinken des Ballons gefunden werden. Einen Ersatzballon gab es nicht, weil die Produktion sehr teuer ist (125.000 Euro). Inzwischen hat Fournier schon mehrere Millionen in das Projekt investiert und muss sich jetzt um neue Sponsoren für den nächsten Ballon kümmern. In der Pressekonferenz gestern erklärte er, dass er nach wie vor nicht aufgeben will:

Dienstag, 27.Mai – Alles ward soweit startklar gemacht, Fournier war schon in seinen Spezialanzug gestiegen und der Ballon wurde soeben aufgeblasen… da passierte das Unvorhersehbare: der Heliumballon flog einfach davon – ganz ohne Bemannungs-Kapsel und dem der darin fliegen wollte. Einfach entfleucht. Also wurde der Versuch heute leider wieder „abgeblasen“. Einige Zeit später fand man den Ballon 40 km entfernt vom Startpunkt. Weitere Meldungen sind abzuwarten.

Montag, 26.Mai 08 – Früh am Morgen (für uns am späten Nachmittag) wurden alle Vorbereitungen getroffen: Und Fournier begann auch schon damit 2 Stunden lang reinen Sauerstoff einzuatmen. Weil der Wind an Stärke zunahm wurde dreimal ein Wetterballon ausgesendet – was zu der Entscheidung führte, dass das Projekt besser auf Dienstag verlegt werden sollte. Die Wettervorhersagen für Dienstag sind vielversprechend.

Mai 2008 Das Vorhaben soll diesen Monat im kanadischen North Battleford in der Prärie von Saskatchewan stattfinden. In Frankreich wurde ihm das Projekt auf Grund möglicher Sicherheitsrisiken verboten.

2002 & 2003 mussten die Versuche wegen sehr schlechten Wetterbedingungen abgesagt werden.

h1

Weltzeituhren – Weltuhr: Wie spät ist es am Ende der Welt?

27 Mai 2008

Hier sammle ich ein paar gute Webseiten über die Zeit:

h1

Beeindruckendes Naturschauspiel – dangerous beauty – stürme, vulkanausbrüche…

26 Mai 2008

Wenn Gewitter und Vulkanausbrüche im selben Augenblick zusammentreffen, dann kriege ich noch viel größeren Respekt vor den Naturgewalten!

noch mehr fotos von naturphänomenen gibts hier: officeofstrategicinfluence.com/gates

und eine Sammlung von Bildern, wie der „Sturm antanzt“ also die Stille vor dem Unwetter, vor dem Orkan oder Twister… ist bei dangerous-beauty schön anzusehen, hier ein haus fliegt gleich weg beispiel:

die besten Blitze und Gewitter wurden auf oddee.com gesammelt.

  • manchmal geht die welt nicht im sturm, sondern in flammen unter… davon gibt es beeindruckende fotos, wie alles brennt: „Feuer und Flamme
h1

Fournier durchbricht Schallmauer. Freier Fall aus 40 Km Höhe

26 Mai 2008

Bald ist es soweit: Fournier (64 Jahre, Franzose) macht sich mit einem Ballon auf den Weg in die Stratosphäre: 40.000 meter über der erde, und von dort aus will er springen. Dann dauert der Fall dauert „nur“ ein paar Minuten. Er wird beim Fallen eine Geschwindigkeit von über 1000 km/h erreichen und somit als erster Mensch die Schallmauer durchbrechen.

>> Chronik des Geschehens und aktuelle Ereignisse beschreibe ich [hier]

geplanter Verlauf:

  1. Einatmen von reinem Sauerstoff um den Stickstoffanteil im Blut zu verringern (durch die extreme Luftdruckunterschiede besteht sonst die Gefahr von Blutgerinnseln)
  2. mit einem Heliumballon/Stratosphärenballon bis in die Stratosphäre, 40.000 Meter Höhe
  3. Absprung – Bei dem Sprung wird er nur einen druckgeschützten Spezialanzug und einen mit Sauerstoff gefüllten Helm tragen. Außerdem einen ungeöffneten Fallschirm.
  4. Freier Fall bis wenige Kilometer über den Erdboden, dann wird der Fallschirm geöffnet
  5. Vier Weltrekorde auf einmal brechen: höchste Absprunghöhe, höchster Ballonflug, längster freier Fall, schnellstes Falltempo

geb. 14.05.1944

Linkhinweise

Erwähnenswert in diesem Zusammenhang ist noch der inzwischen 79jährige Kittinger, der dieselbe Idee schon 1960 nur ein „paar Kilometer“ weiter unten (rund 31 km Höhe) schon durchführte: „Ich habe ihm schon vor Jahren erzählt, dass es da draußen sehr feindlich ist“, so Kittinger. So sei seine Hand auf das Doppelte der Normalgröße angeschwollen, weil es Probleme mit dem Handschuh gegeben habe. „Man ist in einem Vakuum, und das Leben hängt völlig davon ab, ob der Raumanzug richtig funktioniert…“

In einem Video über Stuntman Steve Truglia kommt auch Fournier vor, denn Truglia hat dieselben Ziele:

forum

%d Bloggern gefällt das: