Archive for Februar 2009

h1

Straßenmaler, Straßenkunst WAHNSINN!

27 Februar 2009

streetart hat schon was, wie ich im graffiti-post schonmal aufgezeigt habe. doch hier passen die künstler sich nicht eindrucksvoll der umgebung an, sondern schaffen es beeindruckend wirklichkeiten zu schaffen, die gar nicht da sind. treppen, schluchten, gegenstände, ragen da plötzlich aus dem nichts, erdboden hervor und man könnte fast darauf hineinfallen ;)

 

demnächst schreib ich hier noch was über Liu Bolin der sich selbst unsichtbar macht und in der umgebung verschwindet ;)

h1

Menschen im Knast oder auf der Polizeistation

27 Februar 2009

teilweise amüsant, aber durchaus auch traurig wirken die gesichter der in polizeigewahrsam genommenen personen. auf muggn.com gibt es eine sammlung solcher fotos, leider ganz ohne hintergrundgeschichte und ich frag mich auch ob es rechtens ist diese fotos zu veröffentlichen?

jaili

  • ernster allerdings wird es, wenn es um südafrikanische gefängnisse geht. subotzky hat in eindrucksvollen bildern den alltag von häftlingen und ehemaligen festgehalten.
  • wer mal us-amerikanischen knastis briefe schreiben möchte, sollte bei docspenpals.com vorbeischauen
  • das hochsicherheitsgefängnis alcatraz aus San francisco ist inzwischen nur noch ein museum, dazu gibt es eine informative website: alcatrazhistory.com
  • grundkurs knast: mal ein paar detaillierte hintergrundinfos zu deutschen gefängnissen
h1

weltbewegendes II

24 Februar 2009

***INFO FAIR***
Es gibt eine neue Broschüre zum Thema Fairer Handel die verschiedene
Gütesiegel und Kodex-Systeme vergleicht. Ein guter Überblick, der aber
auch zeigt, dass es immer komplizierter wird sich durchzufinden und
unbedarften Leuten einfache Empfehlungen zu geben  :-(
http://forum-fairer-handel.de/downloadc/95123_Fair%20oder%20nicht%20Fair_Standardvergleich.pdf

***ALDI***
Über die Arbeitsbedingungen bei den Zulieferern von Aldi gibt es eine
neue Studie vom Südwind-Institut.
Hier ein Zeitungsartikel und ein Kommentar zum Thema:
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/342/457004/text/
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/387/457049/text/

Hier lässt sich die Studie bestellen, bzw. die Zusammenfassung runterladen:
http://www.suedwind-institut.de/0dt_sw-start-fs.htm

***CORROTMOB***
Unter diesem spaßigen Namen sammeln sich in USA Aktivisten zum
gemeinsamen Einkauf bei „guten Läden“ um diese zu belohnen.
Auch ’ne Idee…aber wer wählt hier immer wie aus und wie grundlegend
konsumkritisch wird es dann? – So ernst sind die Leute vielleicht nicht
drauf, was auch eine gute Seite sein kann:  http://www.carrotmob.org/

*** Supermarktgiganten in Fokus ***

Neue Studie entlarvt Walmart, Tesco, Carrfour, Lidl und Aldi >> discounterstudie
Die CCC (clean clothes campaign) hat 440 ArbeiterInnen in 30 Fabriken befragt, die alle für die fünf Discounter Walmart, Tesco, Carrfour, Lidl und Aldi produzieren. Zusätzlich wurden Interviews mit lokalen NGO- und Businessvertretern, sowie mit fünf direkten Angestellten der Discounter, sechs Zwischenhändlern, zwölf Fabrikmanagern und zwei Beratern für ethischen Handel durchgeführt. Die Studie fand in den vier Ländern Sri Lanka, Indien, Bangladesh und Thailand statt.
h1

weltbewegendes I

24 Februar 2009

es wird sich nichts ändern …

„es sei denn, wir ändern uns, jeder von uns. Es sei denn, jeder von uns erkennt, dass wir als menschliche Wesen, in welchem Teil der Welt wir auch zufällig leben, oder welcher Kultur wir zufällig angehören, voll und ganz für den Gesamtzustand der Welt verantwortlich sind.

Wir haben durch unser tägliches Leben dazu beigetragen. Wir sind Teil dieser monströsen Gesellschaft mit ihren Kriegen, ihrer Brutalität, ihrer Gier. Und nur, wenn wir das klar erkennen, nicht intellektuell, sondern so, wie wir Hunger und Schmerz empfinden, nur wenn wir klar erkennen, dass Sie und ich verantwortlich sind, für die ganze Welt, dann werden wir richtig handeln.“

(Konstantin Wecker, Auszug aus „Willy 4“)

h1

lustige gestalten in der u-bahn, komische begebenheiten!!

22 Februar 2009

ich könnt mich wegflezen vor lachen, wie schön ist es doch zu schauen, was für lustige menschen oder dinge in der ubahn zu bestaunen sind!!

ich finde davon soviele so lustig, dass ich ne menge bilder hier vorstellen werde… den rest gibts auf dilidoo.com — oddies in subway zu bestaunen und schmunzeln!

h1

menschen – fotos, impressionen, wünsche, träume, lebensgeschichten

20 Februar 2009

Hier eine kleine Sammlung von Projekten, die das Individuum mit seiner eignen persönlichen Lebensgeschichte, mit den Wünschen und Weisheiten in den Mittelpunkt stellen. Raum geben, sich selbst zu finden.

  • 50 Menschen – eine Frage. mit dem Blick für’s Detail, für das Menschliche in uns… wenn du es dir aussuchen könntest: wo würdest du morgen früh aufwachen? Im Paradies? Am Meer? Im eigenen Bett?? >>> fiftypeopleonequestion.com

6bio

  • Bei „6 Billion Others“ kann man sogar von den unterschiedlichsten Menschen der Welt Interviews anschauen und hören, was andere zu sagen haben. Schöne Idee!

Leben auf der Straße

  • theplaceswelive.com –  Indien (Mumbai – Dharavi), Venezuela (Caracas) , Kenia (Nariobi – Kibera) und Indonesien (Jakarta)
    Vier Städte, vier mal vier Schicksale. Der Fotograf Bendiksen besucht Menschen in ihren Wohnstätten, Behausungen, ihrem Schlafplatz und während man ein Panorama (Rundumblick) anschauen kann hört man die Geschichte der Menschen, die dort leben. Sie erzählen von ihren Träumen, von ihrem Lebensweg, von ihren Kindern und ihrer Arbeit. Eine wirkliche beeindruckende Dokumentation.
  • invisiblepeople.tv/blog/ – englischer Blog mit Videos – Obdachlose berichten hier aus ihrem Leben

On the street I saw a small girl cold and shivering in a thin dress, with little hope of a decent meal. I became angry and said to God; „Why did you permit this? Why don’t you do something about it?“ For a while God said nothing. That night he replied, quite suddenly:

„I certainly did something about it. I made you.“

  • 1-in-8-million – eine site mit den geschichten von newyorkern, NY die stadt hat viele gesichter!
  • Kinderfotos von damals – und was aus den Personen heute geworden ist. Eine tolle Idee! Bei Youngme-Nowme ist es Pflicht die Situation von damals erneut auf dem Foto nachzustellen!weitere „doppelportaits“ mit dem „vorher-nachher“-effekt sammle ich [hier].

(alter) Eintrag vom 11. April 08: Wer ein wenig exhibitionistische Züge an sich hat, oder aber einfach so gerne fremde Menschen beobachtet, ihnen beim Leben zusieht sozusagen, dem kann ich zwei Webseiten besonders ans Herz legen:Zum einen wäre da die „Found-Photos„-Galerie, wo Yan das Internet durchforstet nach privaten Schnappschüssen, die ihm gefallen.

Und dann gibts da noch „Square America“ mit Fotos von u.a. usamerikanischen Familien, Oldschool-Parties und – was mir am besten gefallen hat – Bildern aus der Fotokabine, die dem Besitzer wohl nicht gefielen. Jedenfalls hat „Square America“ wie der Freund von Amelie Poulin diese Aufnahmen gesammelt.

Die Arbeitsplätze der Menschen… Wir alle sitzen gerade vor einem Computer, vermutlich an einem Tisch – wie sehen die Workingplaces der andren aus? Wie gestalten Leute ihre Computerzone?? bei wherewedowhatwedo.com schicken viele ein Foto ihres Arbeitsplatzes ein, schöne Sammlung!

arbpl

  • charaktäre aus den USA
  • hier hat jemand sein gepäck verloren, die sachen wurden versteigert – und hier kann man mal schauen, was die in ihren koffern hatten. am schönsten fand ich, dass einer eine einzelne socke mit sich trug (neben den anderen pärchen).. der fotograf jedenfalls sucht die besitzer ihrer koffer..
h1

intelligente tiere

19 Februar 2009

vogel nutzt brot zum anlocken der fische

sehr schön zu sehen ist auch die tierfreundschaft bestimmter tiere – artfremd und doch liebevoll zueinander! (das ist auch ne form von intelligenz, emotionale nämlich, gelle?!)

%d Bloggern gefällt das: